Dr. Heribert CZERWENKA-WENKSTETTEN (†)

10. Dan Jujitsu

Ehrenpräsident des SHOBUKAI AUSTRIA

ehemaliger technischer Direktor der EJJU (European Jujitsu Union)

Erster Vizepräsident der IJJF (International Jujitsu Federation)

 

Dr. Czerwenka-Wenkstetten (†) begann im Alter von 15 Jahren mit dem Training des Jujitsu. Seine Lehrer waren Professor Franz Rautek und Baron Klinger-Klingerstorff in Wien, dann u.a. Noritomo Otani, Tadashi Abe, Tokyo Hirano und Nobuyoshi Sato. Am meisten prägte ihn jedoch der Jujitsu-Stil von Mikinosuke Kawaishi in Paris.

Seit 1955 lehrte Dr. Czerwenka-Wenkstetten reines japanisches Budo am Universitäts-Sportinstitut Wien, seit 1963 mit einem Lehrauftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung. Daneben hielt er immer wieder vielbeachtete Jujitsu-Lehrgänge im Ausland zwischen London und Warschau und zwischen Kopenhagen und Johannesburg.

Dank seiner ausgezeichneten internationalen Kontakte (er war u.a. auch Mitglied der British Isles Ju Jitsu Federation, des Black Belt Council der Australian Society of Jujitsuans, des Dankollegiums der South African Ju Jitsu Association sowie der American Ju Jitsu Association, der Nippon Seibukan Academy und des World Presidium of Bu Jitsu Arts, Kyoto) gelang es ihm immer wieder, hervorragende Vertreter des Budo aus der ganzen Welt zu den traditionellen internationalen Semester-Lehrgängen des SHOBUKAI AUSTRIA nach Wien einzuladen.

Wie Dr. Heribert CZERWENKA-WENKSTETTEN das Jujitsu sah... (Auszug aus seinem Buch: Kanon des Nippon Jujitsu / Band 1)

Jujitsu, wie ich es verstehe, ist in erster Linie ein Weg der Personlichkeitsentwicklung und erst in zweiter Linie ein Körpertraining zur Selbstverteidigung, wenngleich der besten, die Menschen je ersonnen haben. Jujitsu ist nicht Wettkampf, ja nicht einmal Kampf im eigentlichen SInne, sondern Kampfvermeidung, indem man den Widersacher "erkennt", versteht, sich seinem Angriff entzieht und seine Aggression dabei ins Leere laufen lässt. Jujitsu ist "Nicht-Widerstand". Nicht der hat die höchste Stufe im Jujitsu erreicht, der seinen  Angreifer mit perfekter Technik unterwirft, sondern der, der seinen Feind zum Freund gewinnen kann ...

Nach oben

select language

Deutsch / english


Newsletter

 

Melde dich für unseren Newsletter an, um stets über alle Aktivitäten (Lehrgänge, Fortbildungen, Ferientraining, Prüfungsmöglichkeiten, Generalversammlung,...) des Shobukai Austria informiert zu sein.

ZUR ANMELDUNG

Die angegebene E-Mail-Adresse wird vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!

Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich!


News

 

- Madrid 2019

Fotos vom EJJU Seminar in Madrid sind online!

Shobukai Austria war vertreten durch Franz Knafl, Harald Marek und Peter Schatzl

 

- NEU!!! Jujitsu 40 +

Leitung und Organisation: Harald Marek

Jujitsu Spezialtraining für Männer und Frauen ab 40 Jahren. In regelmäßigen Abständen werden explizit Techniken gelehrt, welche auch ältere Kampfkünstler noch machen können, auch wenn körperliche Einschränkungen bereits vorhanden sind.

Die nächste Trainingseinheit findet am 16.03 von 12:00 bis 14:00 Uhr im Shobukai Dojo statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Interesse einfach vorbeikommen! Eine Teilnahme am Kurs ist mit keinen Kosten verbunden!

 

- Karate-Seminar (KATA BUNKAI)

Termin: 07.04.2019

Uhrzeit: 10:00 - 13:00 Uhr

Ort: Shobukai DOJO (Matthias Schönerer Gasse 15)

Kursgebühr: 15 €

Anmeldung bis 29.03.2019 bei Wolfgang Goci, Tel.: 0676 619 15 68 oder per Mail: Eva.Goci@gmx.at

 

- Jujitsu und Karate in Mauerbach

aktuelle Ausschreibung:

 

- Sommerlehrgang in Pinkafeld

07. Juli bis 13. Juli 2019

 

- EJJU Seminar Calendar for 2019


Kalender

  • alle Termine findest du hier.
Mrz 2019
MoDiMiDoFrSaSo
925262728123
1045678910
1111121314151617
1218192021222324
1325262728293031
527efb333